Formatentwicklung mit Dani Woytewicz

SpotifyApple PodcastsPocketCastsRSS

Shownotes

Dani Woytewicz ist Formatentwicklerin für funk. Mit ihr spreche ich über Nutzer:innenorientierung, Plattformmechaniken und Reichweitenstrategien.

Einer der wichtigsten Punkte auf meiner Landkarte der Innovationshemmnisse: die Nutzer:innenorientierung – und dass sich Redaktionen so häufig so schwer damit tun. Dass Journalist:innen ihr Selbstverständnis noch zu oft daraus ziehen, dass sie wissen, was läuft – und den Menschen sagen, was sie zu wissen haben.

Selbstreferentielle Kultur schlägt Nutzer:innenorientierung

Die journalistische Kultur ist zum Teil hoch selbstreferentiell. Entscheidungen treffen Menschen, die keinen Zugang zur Zielgruppe haben. Ihnen fehlt die Fähigkeit, die Nutzer:innenperspektive überhaupt einzunehmen. Ihnen fehlen aber auch das Wissen und die Daten über ihr Publikum und dessen Bedürfnisse.

Aber wie sieht Nutzer:innenorientierung aus, wenn man sie möglichst radikal durchzieht? Darüber spreche ich mit Dani Woytewicz, die beim WDR als Head of Formatentwicklung und Projektmanagerin für funk arbeitet – einem Netzwerk, das die Formatentwicklung für Social Media ordentlich professionalisiert hat.

Dani arbeitet in ihren Formaten mit fünf klassischen Schritten, die sie im Podcast vorstellt und demnächst zusammen mit Kolleg:innen auch als Playbook für die Formatentwicklung veröffentlichen möchte.

Formate und mehr von Dani Woytewicz

Feedback und Gästeideen?

Wenn ihr das Innovationstheater mögt und ihm schon folgt: Ihr könnt mir helfen, wenn ihr meinem Podcast in eurer Podcast-App eine ordentliche Bewertung verpasst und einen Kommentar hinterlasst.

Wenn ihr Kritik habt, wenn euch ein Verlag gehört, der das Buch zu diesem Podcast veröffentlichen könnte oder wenn ihr einfach nur Menschen kennt, die kluge Antworten auf meine vielen Fragen zu Innovation in der Medienlandschaft haben: Ich freue mich über eure E-Mails!

Foto: Vanessa Beule

Schreibe einen Kommentar