Willkommen im Innovationstheater!

Shownotes

Vor ein paar Wochen habe ich eine Diskussion über Innovation in den Medien losgetreten – und damit in ein Wespennest gestochen. In den Kommentaren fanden sich viel Frust, viel Konstruktives und viele Gedanken, die mich bestärkt haben: Ich schreibe ein Buch.

Der Gedanke treibt mich schon länger um. Mit dem Podcast “Was mit Medien” berichten wir seit fast 20 Jahren über den Medienwandel. Und ich selbst begleite und berate Medienhäuser seit vielen Jahren. Ich habe 2019 den WDR Innovation Hub mit an den Start gebracht und berichte seit 20 Jahren für die ARD über Digitales.

Dabei bin ich immer wieder auf ähnliche Probleme gestoßen, zum Teil auch auf Innovationstheater: wenn sich Medienhäuser angeblich der Innovation verschreiben, sie aber gleichzeitig im Keim ersticken.

Was schief geht, wissen alle – aber was ist die Lösung?

Irgendwann habe ich damit begonnen, die Probleme in Schubladen zu sortieren: die vielen Chef:innen, die den digitalen Raum noch immer für ein technisches Thema halten und keinen Plan von digitaler Kultur haben. Die Journalist:innen, die immer noch in fertigen und perfekten Beiträgen denken, in Artikeln und Sendungen – obwohl das Digitale ein Prozess ist. Oder die Redaktionen, die so gut wie gar nichts über ihr Publikum und dessen Bedürfnisse wissen – denen Daten darüber komplett fehlen.

Darüber möchte ich in diesem Podcast mit Gästen diskutieren, die eine Idee davon haben, wie wir vorankommen. Ich möchte einen konstruktiven Blick auf Innovation werfen – und am Ende ein Buch daraus machen.

Übrigens habe ich bisher weder Ahnung davon, wer meine Gäste sein werden – noch einen Verlag für dieses Buch. Für Ideen bin ich also dankbar. Schickt mir einfach eine E-Mail an horn@dennishorn.de, meldet euch unten in den Kommentaren zu Wort oder schreibt mir auf welchem Weg auch immer. Es kommt schon an.

So lange, bis es losgeht, könnt ihr meinen Podcast “Innovationstheater” schon abonnieren und mit euren Kommentaren und Sternchen pushen – und wir hören uns dann hoffentlich sehr bald zur ersten Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar